News

#offenfürdich - Unsere Filmbotschaft

#offenfürdich - Unsere Filmbotschaft

Mit der Einsendung von Filmbeiträgen vieler Innungsbäcker unter der Überschrift #offenfürdich ist es dem Zentralverband gelungen, ein sympathisches, authentisches und überaus herzliches Filmprojekt umzusetzen.
Die Beiträge wurden von so „zusammengeschnitten", dass ein dynamisches und schlagkräftiges Gesamtwerk entstand.

Zum Video

Kassendatenspeicherung, TSE & Co. ernst nehmen

Fürth/Nürnberg (pr) - Ob beim Metzger, Bäcker oder Friseur: Digitale Kassensysteme speichern Daten, sorgen für exakte Abrechnung und drucken die oft ungeliebten Kassenbons. Die elektronischen Alleskönner eröffnen den Finanzbehörden aber auch immer detailliertere Kontrollmöglichkeiten und bergen für Kleinbetriebe manche Stolperfalle. Per Knopfdruck stoßen Prüfer inzwischen auf Umsätze in der (vermeintlichen) Mittagspause oder ein verdächtiges Verhältnis von Warenein- und -verkauf. Auch kleine Differenzen ernst zu nehmen, mahnte Thomas Biermann von der DATEV bei einem Vortrag auf Einladung der Kreishandwerkerschaft Fürth. Denn bei Vorsatz drohen Bußgelder bis 25.000 Euro und Steuernachzahlungen von bis zu 10 Prozent des geschätzten Jahresumsatzes.

weiter

Regionalinitiative besucht Obermeister Karl Gräf

v.l. Bürgermeister W.Tiefel, KHS-Geschäftsführer T.Mörtel, Bürgermeister M.Kistner, Pfarrerin M.Fraunholz, Obermeister K. Gräf, Landrat M.Dießl

Fürth, 12.11.2019- Die Regionalinitiative Gutes aus dem Fürther Land besuchte unter dem Motto "Weihnachtsbäckerei" die Seukendorfer Bäckerei Gräf. Landrat Matthias Dießl und 3 Bäcker-Generationen (Wilhelm, Karl und Lukas) stellten gemeinsam die Anfang der 60er Jahre von Wilhelm Gräf entwickelte Backspezialität Heilige Katharina her, die zur Adventszeit in der Kirche und am Seukendorfer Kindergarten verteilt wird, aber auch in der Bäckerei erworben werden kann.

Bild: KHS

Erntedankgottesdienst der Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch

Erntedankgottesdienst der Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch

Cadolzburg, 13.10.2019 - „Brot ist ein Symbol für all das, was wir zum Leben brauchen." Dekan Andre Hermany sprach den Fürther und Neustädter Bäckern aus der Seele, als er jetzt deren traditionellen Erntedankgottesdienst in der Kirche St. Otto in Cadolzburg zelebrierte. Er griff aber auch kritische Themen auf - etwa die Vernichtung von Lebensmitteln in unserer Überflussgesellschaft, während anderswo Menschen hungern.

weiter

Verbraucher und Schüler lernen gutes Brot lieben

Lobten die Brotqualität aus den Bäckereibetrieben zwischen Fürth und Neustadt/Aisch: KHS-Geschäftsführer Thomas Mörtel, stv. OM Rainer Hieronymus, OM Karl Gräf, Landrat Matthias Dießl, Brotbotschafter Hermann Arndt und Brotprüfer Manfred Stiefel (v.l.).

Fürth (pr) - Wie kriegt der Frankenlaib seine tolle Kruste? Was ist ein „Vorlaufbrot"? Wie viel verdient man als Bäckerlehrling? Viele Fragen - und die Antworten gab die Bäckerinnung Fürth-Neustadt/Aisch im Rahmen ihrer diesjährigen Brot- und Semmelprüfung. Denn sie verband den freiwilligen Qualitätstest für ihre Betriebe nicht nur mit einem öffentlichkeitswirksamen Verkostungs- und Beratungstag für die Bürger, sondern zugleich mit Berufsinformations-Stunden für Schüler. Als Ehrengast probierte Fürths Landrat Matthias Dießl mit Bestnoten ausgezeichnete Roggenbrote, Baguettes & Co.

weiter

Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch setzt auf Kontinuität

Geschäftsführer Thomas Mörtel und die wiedergewählten Vorstandsmitglieder Josef Kittel, Hermann Arndt, OM Karl Gräf, stv. OM Rainer Hieronymus, Ernst Stengel, Herbert Zink und Hans-Jürgen Hartmann (v.l.).

Münchsteinach (pr) - Die Bäckerinnung Fürth-Neustadt/Aisch setzt auf Kontinuität: Bei ihrer Jahreshauptversammlung bestätigten die Mitglieder Obermeister Karl Gräf (Seukendorf) und Stellvertreter Rainer Hieronymus (Markt Taschendorf) einstimmig im Amt. Für vier Jahre wiedergewählt wurden zudem Lehrlingswart Steffen Mergenthaler (Scheinfeld), Werbewart Josef Kittel (Fürth), stv. Werbewart Robert Schindler (Markt Erlbach) sowie die Beisitzer Hermann Arndt (Burghaslach) und Ernst Stengel (Neustadt/Aisch). Komplettiert wird die um ein Mitglied verkleinerte Innungsführung durch die Rechnungsprüfer Hans-Jürgen Hartmann (Zirndorf) und Herbert Zink (Neuhof).

weiter

Bäckerstartschuss 2019 in Cadolzburg

Fürth, 19.01.2019 - Die Mitglieder der Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch trafen sich traditionell zu Jahresbeginn zu einem gemeinsamen Abendessen, um das Bäckerjahr 2018 Revue passieren zu lassen.
Viele interessante Fachgespräche unter den 20 Teilnehmern begleiteten das Dinner im Restaurant Bauhof in Cadolzburg. Voran ging eine spannende Führung im Vorhof der 2018 fertigsanierten Hohenzollernveste Cadolzburg.

Erntedankgottesdienst in der Altstadtkirche St. Michael

Erntedankgottesdiesnt 2018 der Bäcker-Innung Fürth

Fürth - Die Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch feierte am 21. Oktober in der St. Michaelkirche den traditionellen Erntedankgottesdienst. Im Zeichen des Segens stand in der Altstadtkirche der festliche Gottesdienst. Neben Broten, Brezen, Lebkuchen und Kuchen beförderten Mitarbeiter der Bäckerei Gräf eine prächtige Erntekrone aus Teig über einem Brotlaib in den Altarraum. Der Posaunenchor gab dem von Dekan Jörg Sichelstiel gestalteten Dankgottesdienst im gut besuchten Altstadt-Gotteshaus eine festliche Note. Mit dabei waren auch Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, der stv. Landrat Fran X. Forman, Frau Petra Guttenberger MdL und mehrere Bäckermeister, darunter Ehrenobermeister Wilhelm Gräf. Dabei war auch fast die gesamte Vorstandschaft der Bäcker-Innung. OM Karl Gräf, Rainer Hieronymus, Hermann Arndt, Robert Schindler, und Josef Kittel, der jedes Jahr für die Innung alles rund um den Erntedankgottesdienst organisiert.

Fotos: KHS

zur Bildergalerie

Bäcker-Fachverein „Eintracht“ feiert 300-Jähriges

Die Vorstandschaft mit Gratulanten vor den Vereinsfahnen von 1896 und 1976: BÄKO-Vorstandsmitglied Thomas Kuhlmann, stv. OM Rainer Hieronymus, OM Karl Gräf, OB Dr. Thomas Jung, Hartmut Mielke, Renate Kutzberger, Josef Kittel und Harald Witte (v.l.).

Fürth (buc) - Er ist der zweitälteste Verein der Kleeblattstadt und kann sich nach Jahren des Nachwuchsmangels wieder über steigende Mitgliedszahlen freuen: Mit einem Festabend im Gasthof „Schwarzes Kreuz" hat der Bäcker-Fachverein 1718 „Eintracht" Fürth sein 300-jähriges Bestehen gefeiert. Grund genug für Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, vor gut 90 Gästen für die Bewahrung der Traditionen des Bäckerhandwerks und die Bereicherung der Stadtgeschichte seit mehr als zehn Generationen zu danken.

weiter

Fürther Kreishandwerksmeister Ammon spricht 105 Azubis frei

Den erfolgreichen Auszubildenden gratulierten u.a. KHM Konrad Ammon, Schulleiter Ludwig Englert (B3 Nürnberg), MdL Petra Guttenberger und HWK-Vize Christian Sendelbeck (links, v.u.).

Fürth, 15.09.2018- „Sie stehen am Ende einer jahrtausendealten Tradition, die lebendig ist wie eh und je. Sie sind Handwerker und gut ausgebildete Fachkräfte, die in unserem Land und weltweit geschätzt und gesucht sind." Mit diesen Worten adelte der Fürther Kreishandwerksmeister Konrad Ammon 105 Auszubildenden aus 15 Berufen, sprach sie nach Bestehen ihrer Abschlussprüfungen feierlich von den Lehrlingspflichten frei und erhob sie in den Gesellenstand. Er rief die jungen Leute auf, Werte wie Qualitätsbewusstsein und soziale Verantwortung hoch zu halten, Engagement und Lerneifer zu zeigen. Dann seien sie „die Gewinner von morgen".

Hier lesen Sie mehr und kommen zur Bildergalerie.

Fürther Handwerk trifft Walter Nussel, MdL

v.l. Bäcker- und Obermeister Karl Gräf, Kreishandwerksmeister Konrad Ammon, Walter Nussel MdL, Hans Kellner (Hallertauer Ziegenhof), Metzgermeister Joseph Huber, KHS-Geschäftsführer Thomas Mörtel

Fürth, 11.09.2018 - In der Kreishandwerkerschaft Fürth trafen sich Kreishandwerksmeister Konrad Ammon, Obermeister Karl Gräf und KHS-Geschäftsführer Thomas Mörtel den Beauftragten für Bürokratieabbau der Staatsregierung Walter Nussel, MdL. Themen wie Förderung bei Umrüstung der Elektrobetäubungsgeräte bei Schlachtbetrieben auf Grund neuer Verordnungen. Auch die Abschaffung der stark kritisierten Hygiene-Ampel wurde diskutiert. H. Nussel nahm viel Kritikpunkte mit nach München.

Brotprüfung 2018 als „Schnupperpraktikum“

Brotprüfer Manfred Stiefel schnuppert am Brot

Fürth-Juli 2018 (pr) - Die Bäcker der Innung Fürth-Neustadt/Aisch ergattern 35 x „Gold" und 22 x „Silber". Die Standorte aller prämierten Bäckereien finden sich im Internet unter www.brot-test.de, alle Einzelbewertungen gibt es über eine eigene „Brottest"-App.
Die teilnehmenden Bäckereien und ihre Auszeichnungen:

Bäckerei Hermann Arndt/Burghaslach (22 sehr gut/4 gut),
Bäckerei Herbert Dünisch/Emskirchen (1 sehr gut/3 gut),
Bäckerei Gebr. Fuhrmann/Emskirchen (1 sehr gut),
Bäckerei Rainer Hieronymus/Markt Taschendorf (1 sehr gut/2 gut),
Bäckerei Robert Schindler/ Markt Erlbach (3 gut),
Bäckerei Karl Gräf/Seukendorf (4 sehr gut/8 gut)
Bäckerei Timo Denninger/Zirndorf (2 sehr gut/2 gut),
Bäckerei Der Beck/Erlangen (4 sehr gut)

weiter

Ernst Stengel neu im Vorstand der Bäcker-Innung Fürth–NEA

Cadolzburg, 9. April 2018 (pr) - Die Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch hat Ernst Stengel neu in ihre Vorstandschaft gewählt. Der 53-jährige Bäcker- und Konditormeister symbolisiert auf gewisse Weise die 2016 vereinigte Berufsstandsvertretung: Er wohnt in Neustadt/Aisch und arbeitet im Hauptberuf als Prokurist und Geschäftsleitungsmitglied beim Backwarenhersteller Wolf Butterback in Fürth.

Landrat Helmut Weiß in der Bäckerei Arndt

v.l. Wirtschaftsförderer Michael Capek, Bäckermeister Lukas Arndt, Frau Arndt, Bäckermeister Hermann Arndt, Landrat Helmut Weiß

Fürth-Burghaslach / Juni 2018 - Um den Kontakt zu bestehenden Unternehmen im Landkreis zu pflegen und um der Bäckerei zum Staatsehrenpreise für Bayerns beste Bäcker zu gratulieren,
besuchten Landrat Helmut Weiß und sein Wirtschaftsförderer Michael Capek gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Burghaslach, Armin Luther, die Bäckerei Hermann Arndt.
Der Anstoß für den Besuch bei der Bäckerei war, dass Hermann Arndt bereits sechsmal in Folge den Staatsehrenpreis für das bayerische Bäckerhandwerk erhalten hat.
Für die Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch ist H. Arndt durch seine Erfolge der Brotbotschafter schlechthin. In Bayern gibt es insgesamt nur zwei Bäckereien,
die dieses Ergebnis bisher erreicht haben (eine in München und eine in Burghaslach).

Foto: PR

weiter

Fähige Mitarbeiter finden und halten

Fähige Mitarbeiter finden und halten

Bäcker-Obermeister Gräf: „Packen wir's an!" - Jahresversammlung der Innung Fürth-Neustadt/Aisch

Cadolzburg (pr) - Die Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch traf sich beim Kafferöster Espressone zur Jahresversammlung. Obermeister Karl Gräf (Seukendorf) skizzierte dabei große Herausforderungen im Jahr 2018 - etwa den Fachkräftemangel in den Betrieben oder die von der Gewerkschaft NGG geforderte Lohnerhöhung um 6 Prozent. Gerade fähige Mitarbeiter zu finden und zu halten, entscheide über die Zukunft vieler Bäckereien. Sein Appell: „Packen wir's an!

weiter

Brot-Sommiliere beim Fachverein

Fürth, 11.04.2018 - Brot-Sommiliere Harald Pommer stellte im Rahmen einer Brotdegustation die Vielfalt und die Fachkenntnisse zum deutschen Brot vor.
Ein spannender Abend, der auch manchen Innungsbäckermeister zur Beurteilung von Geschmack und Beschaffenheiten eines Brotes einen Schritt voran brachte.
Bildnachweis: Bäcker-Innung

Initiative "Gutes aus dem Fürther Land" bei Innungsbäcker Körber

15.11.2018- Landrat Matthias Dießl, Langenzenns Bürgermeister Jürgen Habel und weitere Mitglieder der Regionalnitiative "Gutes aus dem Fürther Land" besuchten unter dem Motto "Weihnachtsbäckerei" die familiengeführte Bäckerei Körber im Herzen von Langenzenn. Obermeister Karl Gräf und Innungsgeschäftsführer Thomas Mörtel waren als Mitglieder der Initiative ebenfalls vor Ort.
Inhaber Michael Körber:„Wir sind besonders stolz auf unseren altdeutschen Weihnachtsschmuck: Reiter und Docken (Puppen) aus Eierschaum, Zucker,Mehl, Wasser und Anis. Der Teig wird in historische hölzerne Backformen gedrückt, die sogenannten „Modeln". Nach dem Trocknen werden die Figuren gebacken und bemalt.
Der Landrat selbst konnte bei einigen praktischen Versuchen sich selbst überzeugen:„Wir sind sehr froh, dass wir im Landkreis noch Innungsbäckereien haben, die die Handwerkskunst des Backens oder auch des Konditors noch mit so viel Leidenschaft betreiben", betonte der Landrat.

zur Bildergalerie

Geheimnisse der Backstube erschnuppert

Fürth (buc) - Ein Qualitätstest als Werbeevent und Schnupperpraktikum: Gleich einen dreifachen Erfolg feierten die Bäcker aus den Landkreisen Fürth und Neustadt/Aisch-Bad Windsheim mit ihrer diesjährigen Brot- und Semmelprüfung. Denn die Betriebe ernteten für das Beste aus ihren Backstuben nicht nur 23 mal die Note „sehr gut" und 22 mal „gut"; sie lockten neben vielen Verbrauchern auch vier Schulklassen an, um mit Infos und Gratis-Happen künftige Kunden und Nachwuchskräfte für ihr Handwerk zu gewinnen.

weiter

Brotprüfung 2017

Brotprüfung 2017

 

Fürth, 20.07.2017 - Die Bäcker-Innung Fürth/Neustadt-Aisch wird auch in diesem Jahr ihre Brot- und Semmelprüfung vor dem „Haus des Handwerks" öffentlich durchführen. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, die verschiedensten Brot- und Semmelsorten zu probieren und sich selbst ein Urteil zu bilden.

Ort: Haus des Handwerks, Fürther Freiheit 6
20.07.2017, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

 

Jahreshauptversammlung bei Wolf Butterback

Jahreshauptversammlung 2017 Bäcker-Innung Fürth-NEA

Jahreshauptversammlung 2017 Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch

Fürth, 03.04.2017 - Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde zwei Mitgliedern der Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch durch Obermeister Karl Gräf für langjährige Vorstandsarbeit gedankt: Hans-Jürgen Hartmann (Zirndorf), der im Herbst zum Ehrenobermeister der fusionierten Innung ernannt worden ist, war u.a. von 2005 bis 2015 Obermeister der Innung Fürth; Harald Witte (Fürth) war u.a. von 1993 bis 2015 Lehrlingswart und von 2005 bis 2014 stv. OM in Fürth. Beide schieden aus dem Vorstand aus; neu in das Führungsgremium gewählt wurde Georg Miethsam (Großhabersdorf). Eine besondere Belobigung erhielt zudem Hermann Arndt (Burghaslach), der weiterhin Vorstandsmitglied ist: Er fungierte 25 Jahre lang stv. Obermeister der Innung NEA-Bad Windsheim und hat kürzlich für die Qualität seiner Produkte als erster bayerischer Bäcker zum sechsten Mal den bayer. Staatsehrenpreis erhalten.

weiter

Bayerischer Staatsehrenpreis für Bäckerei Arndt-Brot

Fürth/München, 24.11.2016 Der Bäckerei Arndt-Brot, Burghasslach, wurde in der Residenz München von Staatsminister Helmut Brunner der bayerische Staatsehrenpreis des Bäckerhandwerks verliehen. Die Innungsbäckerei darf sich lt. der Laudatio des Staatsministers mit dieser Auszeichnung als eine der besten Bäckereien Bayerns rühmen.
In diesem Jahr hatten sich 162 Betriebe aus 46 Innungen bei den jeweiligen Brotprüfungen qualifiziert. Insgesamt wurden 20 Ehrenpreise vergeben.

Foto:H.Arndt

Bundessiegerin Katharina Kempf aus Großhabersdorf

Großhabersdorf- Katharina Kempf, ehemalige Auszubildende und nun zweite Hand in der Bäckerei Streicher, wurde Ende des Jahres zur Bundessiegerin 2016 im Deutschen Bäckerhandwerk gekürt. In einer aufwändigen Arbeitsprobe stellte sie ihr Können unter Beweis und setzte sich gegen ihre Mitkonkurrenten aus anderen Bundesländern mit Bravour durch.
Zuvor wurde sie in einem vorgeschalteten Wettbewerb bereits Bayerische Meisterin im Bäckerhandwerk. Bei einem Besuch der Initiative "Gutes aus dem Fürth Land" durfte Landrat Matthias Dießl mit Frau Kempf um die Wette backen. Die Bäcker-Innung Fürth-Neustadt/Aisch sit Stolz eine solch talentierte Bäckerin und einen ebenso erfolgreichen Ausbildungsbetrieb mit der Bäckerei Streicher als Mitglied zu haben. Übrigens: Auch Bäckermeister Roland Streicher wurde vor einigen Jahren Bundessieger seines damaligen Jahrgangs.

Foto: Roland Beck